Zeit für Freiheit

Was geschieht, wenn wir aufhören, den Zwängen zu folgen?
Das Leben wird immer weicher und feiner. Und es gilt weiter zu forschen, nach weiteren Mustern und Überzeugungen, die in uns lebendig sind, die uns immer noch zwingen zu einem „Ich muss!“.

Wir entdecken, was wirklich geschieht wenn wir lauschen – wenn wir spüren, was jetzt stimmt und dem sanft folgen.

Wie ist es, wenn wir diese andere Welt entdecken, die Welt in der wir zuhause sind?

Ja, wir wollten Trennung, Schmerz, Freude, Leid, Verzweiflung, Ekstase, Depression, Drama – alle Facetten – erleben, durchleben. Wir wollten das Getrennten voll und ganz auskosten.

Und jetzt? Genug gelitten? Ausgelitten? Bereit für ein neues Sein?

Wenn wir uns in die Freiheit, die ist, entspannen…

Was ist dann?

Nach erstem Entspannen kommen meist weitere Phantasien und Ängste auf und wollen uns wieder einfangen, uns wieder unterjochen. Welche Kandare taucht auf? Welche alten Muster und negativen Erfahrungen versuchen uns wieder zu steuern?

Es gilt langsam zu werden. Sich gewahr zu werden. Gewahr-Sein.

…Einfach allem, was sich nicht entspannt anfühlt, den Dienst verweigern und innehalten, tiefer sinken und gewahr sein, was da spielt. …Es in den Arm nehmen und damit sein. …Nichts verbessern, nichts verändern wollen… Damit sein, und gewahr sein, immer tiefer verstehen und annehmen was ist… Lieben was da ist … Damit wird es Nährboden für das Neue.

In unserer schmerzhaftesten Erfahrung ist ein wertvoller Erfahrungsschatz verborgen – meist unser Lebensanliegen, unsere Lebensaufgabe. Wenn wir vor dem Schmerz davon laufen, laufen wir vor unserem Leben davon. Wenn wir uns ihm stellen, standhalten – ihn aus uns ausfließen lassen und ihn nochmal erleben, dann wird er immer weicher und verliert seine Macht, seine Wirkung. Im Tosen des Orkans  – den wir meinen nicht zu überleben – da plötzlich ist im Kern, im Auge des Orkans die Stille – Ruhe – Sein…

„Sein in Liebe“

Und dann lieben wir einfach… und wenn wir das aushalten… dann teilen wir dieses „In Liebe Sein“ in die Welt.

Es ist herausfordernd, dieses neue Sein. Der Schmerz, der Kampf, das Leid, das meinten wir zu sein. Wir waren damit identifiziert… und jetzt? Es ist neu… Neuland… Das fühlt sich wahnsinnig gut und gefährlich an… dem standhalten… damit sein… Es Sein…

Da ist Sein, Verbunden-Sein, in Liebe-Sein, in Fülle-Sein. Dies ist nicht leicht auszuhalten, denn wir sind gewohnt, uns nicht willkommen zu fühlen, etwas leisten zu müssen… um sein zu dürfen, Spiele zu spielen, um gesehen zu sein…

Anstrengung, das war unser Leben! Und jetzt? Einfach da sein?

Es gibt nichts zu erfüllen, nichts zu beweisen… nichts was getan sein muss! Aus dieser Stille beginnt es sich langsam zu regen. Es zeigt sich, was getan, beigetragen sein will. Handlung beginnt aus einer tiefen Bewusstseinsebene zu geschehen…

Es wirkt und wir dienen. Wem? Na, der Liebe…

Wir sind dann Liebesdiener. Was gibt es Feineres, als anderen Wesen zu dienen auf ihrer Erwachens‑Reise. Damit dienen wir uns selbst, den Anderen und dem Höheren. Dann diskutieren wir nicht mehr, ob es ein Fünf- oder ein Acht-Stunden-Arbeitstag sein soll – das Leben hat dann 24 erfüllte Stunden, es fließt…

Es sind kleine und auch große, aber immer achtsame Erforschungsschritte dahin. Das alte Leben wird erkannt, die Erfahrungen integriert und wir streifen die alte Last ab, wie einen alten Mantel. Es wird immer leichter  und ja, es führt durch die Engpässe unserer alten Überzeugungen…

Die Wahrheit wird immer spürbarer – wir sind willkommen, wir sind geliebt, wir haben unendliche Kraft, wir sind in der unendlichen Liebe, in der unendlichen Fülle.

Da, wo zwei oder mehr in meinem Namen zusammen sind,  da bin ich mitten unter ihnen, sagt die Liebe und die Fülle. Fülle und Liebe sind nicht Besitz – es ist Fließen und Sein.

Bereit für diese Reise in’s Gewahr-Sein, in´s Erwachte Sein?

Ist es Zeit? Zeit, neu zu erkennen, gewahr zu sein… immer wieder? Bist Du bereit für das Risiko des Lebens, für das Erklimmen der Wachstumsebene?

Hast Du Lust, mit uns auf diese Reise zu gehen, mit kompetenten Begleitern, mit viel Lebenserfahrung und Beginnergeist?

 

Unsere Angebote:

„Sein in Liebe“ – 5-tägige-Zusammenkunft im Jonathan Seminarhotel, Chieming

„Schöpfer der neuen Zeit“ – jeweils 5-tägige-Zusammenkunft vom 07. bis 12. Dezember 2016  und  22. -26. Februar 2017 im Jonathan Seminarhotel, Chieming

„Stille Retreat in der Sahara – Sinnliche Reise zu mir“, meine Sinne erwecken,  schärfen, zu Sinnen kommen und ihnen folgen – zwei oder drei Wochen 14. bis 28. Oktober 2016 bzw. 14. Oktober bis 5. November 2016

Hier gibt es weitere Informationen: http://www.zeit-fuer-freiheit.de

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*