Führen und geführt sein in und durch die Zeit des Wandels

Einladung zum Gewahr-Seins-Walk auf dem Untersberg
Gewahr-Seins-Walk Mittwoch 10. März 16 Uhr bis Sonntag 14. März ca. 17 Uhr diesmal wohl am Untersberg.
Kosten € 220 für Kost, Logis (zum Teil in der Natur) und Orga. Der Beitrag für das „Begleitungsteam“ Charles und Radhika ist auf Spendenbasis und geht zu 2/3tel an die gemeinnützige Stiftung „Bewusst-Sein“. Nach Selbsteinschätzung und Möglichkeit € 90 bis € 350 als Orientierung.


Eine wunderbare Zeit – ja, es gibt hohe „Kollateralschäden“ – und es ist eine wunderbare Chance für die grundlegende Wandlung die wir sehen, die es braucht und die wir uns alle wohl auch wünschen – und sie beginnt bei uns.
Wann beginne ich, neu hinzuspüren ob „ich“ das lebe, was ich wirklich wirklich will?
Ist die Arbeit, mein Wirken das, was meinem Potential und meinem Anliegen entspricht?
Nutze ich wirklich meine Talente – pflege ich sie oder verliere ich sie… wir wählen durch unser Tun.
So wie ich mit meinen Partnern, meinen Kindern lebe, ist das wie ich leben will – oder was will ich wirklich? Was will mein Partner, wirklich, wirklich, was brauchen meine Kinder wirklich – mehr Konsum? Oder mehr Nähe und Präsenz von mir und ein wundervolles förderndes Beziehungsnetz – gute Lehrer, gute Schule.
Bin ich Opfer oder gestalte ich es? Bewusst und in meiner Schöpferkraft?

Mag ich mehr inspirierende, bereichernde erfüllende Begegnungen, einfach wunderbare Menschen mit mir um mich. Wenn ja was tue ich dafür?
Muss ich wirklich so rennen – macht es Sinn oder ist es Unsinn. Ist es nur Ablenkung um nicht zu spüren?
Wenn ich mir die Zeit wirklich gönne, auszuatmen und einzuatmen, mir täglich Zeit zum Innehalten zum Spüren nehme – auch im Begegnen mit Partnern – im miteinander Räume der Stille, des Spürens, des immer wieder neu begegnen und spüren: Das wollen wir wirklich miteinander. Dann dafür gehen immer wieder neu …
Folgen wir unseren Ängsten und sind Sklaven unserer Konzepte – oder folgen wir unserem Herzenswunsch, Herzensanliegen …
Bin ich bereit für den Wandel in mir und gehe ich dafür? Wenn ja, geschieht er auch um mich. Wenn „WIR“ unseren Weg gehen, dann können Politiker sich ausdenken was sie wollen – es schränkt uns nicht ein, es berührt uns nicht – wir sind berührt von dem, was für uns wichtig ist, von dem, was wir leben und lieben … und damit auch teilen … damit wirken wir in der Welt ….
Uns scheint es ganz wesentlich, uns in diesem Geist zu begegnen, uns gegenseitig zu fördern und die Wandlung in uns geschehen zu lassen …. Dazu bieten wir Begegnungsräume, teilen unser know how und laden ein, wertvolle Zeiten miteinander zu gestalten. Wir als Begleiter stellen all unsere Lebenserfahrung, unser Wissen und unsere Herzenskraft zur Verfügung und laden ein, dich einzubringen.
Was wir machen auf der Tour?
Vertrauen, lauschen, vertrauen, den Mut finden, zu folgen – liebevoll in Klarheit
Es zeigt sich, orientiert sich an dem, wo die Teilnehmer sind und was geschehen mag. Sehen, da bin ich auf meinem Lebensweg – da bin ich bereit und da steh ich mir im Wege im Leben. Das ist die Tür, durch die ich gehen mag, die jetzt auf meinem Weg bereit ist. Sich anbinden und den Mut finden zu lauschen und zu folgen … Die Vision erkennen und die Werkzeuge erhalten, sie zu erfüllen, das sind Gedanken, Ideen dazu. Den ganz eigenen Lebensweg finden und ihn gehen, gerade in der Zeit jetzt – zum Wohle von mir und allem. Vorreiter sein und andere motivieren, es auch zu tun …

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*